Home

Eine Erfolgsgeschichte – 3 Jahre Soziokulturelle Begegnungsstätte Friedenskapelle

Unser im Jahr 2016 mit dem Kulturreferat und der ZukunftsRegion Westpfalz entwickeltes Konzept eines Soziokulturellen Stadtteilzentrums „Friedenskapelle“ haben wir in den letzten drei Jahren erfolgreich umgesetzt. Die Friedenskapelle ist zu einer beliebten öffentlichen Begegnungsstätte in Sachen Bildung und Kultur geworden. Für manche „Kulturschaffende“ in der Stadt sogar zu erfolgreich. Wir werden mittlerweile als Konkurrent auf dem regionalen Kulturmarkt wahrgenommen. Dies macht uns ein wenig stolz, ist aber nicht unser Anliegen. Durch einen bunten Veranstaltungsmix haben wie die Friedenskapelle in der Kultur- und Bildungslandschaft etabliert, in einem Stadtteil, das bisher etwas abgehängt erschien von dem städtischen Bildungs- und Kulturplan.

ansicht01a

Die nackten Zahlen:

Anzahl Veranstaltungen, Konzerte, Besucher 2016 – 2018
101 Kurse, Vorträge, Konzerte und Veranstaltungen
3.658 Unterrichtsstunden
3.802 Teilnehmende

Davon 2018: 16 Konzerte mit 747 zahlenden Teilnehmern.
Investitionsleistungen der VHS 2016 – 2019 inkl. Miete/Nebenkosten sowie Personalkosten: 200.000 €

Von Juli bis Dezember 2019 wird die Friedenskapelle jetzt renoviert.

Im ersten Bauabschnitt werden die Sanitäranlagen saniert und eine Künstlergarderobe eingebaut. Möglich wird dies nur durch die Spenden, die der Verein für Baukultur unter dem Vorsitz und unermüdlichen Einsatz von Karin Kolb gesammelt hat und dem städtischen Engagement unter der Regie des Baudezernenten Peter Kiefer und seiner Abteilung. Wir sagen: Herzliches Dankeschön!

Am Tag des Offenen Denkmals, Sonntag, dem 8.9.2019, 11 – 17 Uhr, haben Sie die Möglichkeit, die wechselvolle und spannende Geschichte der Friedenskapelle kennenzulernen, die zwischen 1832 und 1833 als Leichenhalle des städtischen Friedhofs errichtet worden ist.  Der bedeutendste Architekt des Klassizismus (zusammen mit Friedrich Schinkel) Leo von Klenze hat dabei die Entwürfe der Kgl. Bauinspektion Kaiserslautern von Bezirksinspektor Ferdinand Beyschlag eigenständig überarbeitet.

(weitere Informationen zu Leo von Klenze finden Sie unter https://de.wikipedia.org/wiki/Leo_von_Klenze )

Flyer mit Informationen zur Friedenskapelle zum Download

Die wichtigsten Informationen zur soziokulturellen Begegnungsstätte Friedenskapelle liegen nun auch gedruckt vor. Der Flyer liegt z.B. in der Volkshochschule Kaiserslautern aus. Nachfolgend können Sie sich den Flyer als PDF-Datei herunterladen.

Neue Zukunft für ein historisches Juwel (PDF-Datei, ca. 3,8 MB)