Geschichte

historisch02
historische Ansicht

Das Gebäude

Die wechselvolle Geschichte der Friedenskapelle können Sie in einem Beitrag von Herrn Michael Staudt mit dem Titel „Die wechselvolle Geschichte der Friedenskapelle – „Der schönste Kunstbau im ganzen Rheinkreis““ nachverfolgen.

„Bei der Friedenskapelle in der Friedenstr. 42 handelt es sich um das von 1832 bis 1835 erbaute Leichenhaus des alten Friedhofs. 1828 war die Errichtung dieses Friedhofs im Osten der Stadt durch die königlich-bayerische Regierung genehmigt worden.“ weiterlesen …

Der Reichsadler

reichsadler01
Innenrelief
An der Innenseite der Ostwand findet sich ein Innenrelief, welches einen Reichsadler darstellt. In einem Beitrag von Herrn Michael Staudt mit dem Titel „Josef „Sepp“ Mages – Bildhauer des Innenreliefs „Reichsadler“ in der Friedenskapelle“ finden Sie weitere Informationen zum Bildhauer, der aus Kaiserslautern stammte.

„Der am 6. Oktober 1895 in Kaiserslautern geborene und am 28. November 1977 hier verstorbene Bildhauer Josef „Sepp“ Mages, war ein deutscher Bildhauer und Professor an der Staatlichen Kunstakademie in Düsseldorf. Erste Erfahrungen machte er in der Steinmetzwerkstatt seines Vaters und studierte von 1913 bis 1920 an der Königlichen Kunstgewerbeschule im München bei Richard Riemerschmid und Joseph Wackerle.“ weiterlesen …

Digitales Kunstprojekt:
Visualisierung der Friedenshalle und des historischen Friedhofs

Im Internet findet sich ein digitales Kunstprojekt von Gabriel Wiesler, welches die Friedenskapelle und den historischen Friedhof in ihrer damaligen, ursprünglichen Form visualisiert.

Name: Visualisation of „Friedenshalle“ and the old cemetery in Kaiserslautern for the Theodor -Zink-Museum.

Hier geht es zum digitalen Kunstprojekt von Gabriel Wiesler (externer Link)